Übung macht den Meister

Der erste Eindruck zählt

Die Aufgaben am Telefon und in der Telefonzentrale stellen vielfältige Anforderungen an uns Auszubildende. Wie wichtig ist beispielsweise ein freundliches sowie souveränes Auftreten, sprachliche Gewandtheit, Stressbelastbarkeit bis hin zum Umgang mit schwierigen Situationen. Am Dienstag, den 08. Mai 2018 haben wir Azubis an einem IHK Seminar – „Professionelles Telefonieren“ in Frankfurt teilgenommen. Um unsere Stärken an der Telefonzentrale weiter zu verbessern, hat die Lenus GmbH uns sehr großzügig dabei unterstützt. Das Seminar eignet sich für Auszubildende aller Ausbildungsjahre, die an der Telefonzentrale, im Kundenservice oder in der Verwaltung eingesetzt werden. Zu Beginn stellten sich die Azubis vor und nannten ihre Ausbildungsberufe.

Die erste große Frage der Dozentin bezog sich darauf, was wir uns von diesem Seminar erwarten – selbstbewusstes und lautes Reden, eine gelungene Anrufannahme etc. – In diesem Seminar lernten wir, wie man dazu beitragen kann, bei den Kunden einen positiven ersten Eindruck vom Unternehmen zu erzeugen. Für uns Azubis war der Tag sehr interessant und lehrreich.

Von nichts kommt nichts

„Pflege deine Kontakte und melde dich regelmäßig“ lautet eine Grundregel im Vertrieb. Durch Marketing, Netzwerken und erfolgreiche Projekte entstehen im Laufe der Jahre viele Kontakte. In unserem zweiten Office Circle (Workshop) tauschten wir uns hauptsächlich zu dem Thema CRM-Software aus. Was ist eine CRM-Software? CRM steht zunächst für Customer Relationship Management. Die CRM-Software dient der Erfassung und Pflege der kundenrelevanten Daten, wie der Stamm- und Kontaktdaten. Außerdem werden in dieser Software die Ergebnisse der vorangegangenen Gespräche und E-Mail-Unterhaltungen notiert, um eine vollständige Historie zu dem jeweiligen Kunden zu pflegen. Wann hat man mit dem Kunden gesprochen und worum ging es in dem Gespräch? Mit Hilfe dieser Informationen kann man seinem Kunden einen wirklich sehr guten Service bieten. Natürlich alles unter Berücksichtigung der aktuellen Datenschutzverordnung. Wir Azubis unterstützen unser Marketing- und Vertriebsteam, in dem wir alle Kontakte pflegen. Als Ergebnis des Meetings hat sich ein Projektplan ergeben, anhand dessen wir in den nächsten Monaten die Einführung dieser neuen Software planen.

Das Beste kommt zuletzt. Wir Azubis haben das erste Mal vor dem Team eine Präsentation gehalten. Wir berichteten von unserem Telefontraining. Wir waren sehr aufgeregt, doch im Nachhinein machte es uns es sehr viel Spaß.  Wir Azubis finden den Workshop besonders gut, denn er ermöglicht eine kreative Arbeitsatmosphäre für jeden Kollegen wie auch uns Azubis, eigene Ideen einzubringen und neue Impulse zu empfangen.

Spieleabend bei Lenus

Spielen verbindet und fördert das Zusammengehörigkeitsgefühl. Im Arbeitsalltag bleibt wenig Zeit, um mit Kollegen auch mal über Privates zu sprechen und sie von einer anderen Seite kennenzulernen. Ein gemeinsamer Spieleabend ist ideal, um abteilungsübergreifend Kolleginnen mal anders zu erleben und miteinander Spaß zu haben. Am Dienstag, den 15. Mai 2018 haben wir einen Lenus-Spieleabend veranstaltet. Wir Azubis durften mit dabei sein, was uns eine große Freude machte. Zudem bestellten wir zwei große Pizzen und spielten Werwolf und Black Stories, was uns viel Spaß gemacht hat. Es war der erste Spieleabend auf den hoffentlich noch viele weitere folgen werden.

Wie fühlen Sie sich nach dem Lesen dieses Artikels?

  • Begeistert
  • Gelangweilt
  • Informiert
  • Inspiriert
  • Verärgert
  • Begeistert
  • Gelangweilt
  • Informiert
  • Inspiriert
  • Verärgert

Zurück

Sie möchten mehr über Lenus wissen?

Hier entlang zur
Unternehmenspräsentation!