Lenus-Blog

Das kleine Einmaleins des Gesundheitswesens

Ob Neueinsteiger oder Spezialist - in dieser Rubrik findet jeder das Passende. Hier klären wir Begrifflichkeiten, erläutern Vorgänge aus dem Gesundheitswesen und gehen auf typische Problemstellungen aus unseren Beratungsprojekten ein. Jeden Monat veröffentlichen wir an dieser Stelle interessante Beiträge zu Themen aus der Gesundheitsbranche und der Unternehmensberatung.

+++ 23.11.2018: Bundesrat billigt Sofortprogramm Pflege +++

+++ 23.11.2018: Bundesrat billigt Sofortprogramm Pflege

Der Bundesrat hat das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz am 23. November 2018 gebilligt. In einer Entschließung fordert er die Bundesregierung außerdem auf, schnellstmöglichst dafür zu sorgen, dass die bestehenden Abrechnungsschwierigkeiten bei der Verlegung von Schlaganfallpatienten gelöst werden.

Der Bundestag hatte den ursprünglichen Gesetzentwurf der Bundesregierung am 9. November mit zahlreichen Änderungen verabschiedet. Dabei hat er auch einige Vorschläge des Bundesrates aus seiner Stellungnahme vom 21. September aufgegriffen. So entsprach er unter anderem der Forderung, die Verbesserung der Vergütung für ambulante Pflegedienste bei längeren Wegezeiten nicht auf unterversorgte ländliche Gebiete zu beschränken.

13.11.2018: Bundesgesundheitsministerium will elektronisches Rezept einführen +++

13.11.2018: Bundesgesundheitsministerium will elektronisches Rezept einführen

Deutschlands Ärzte sollen ihren Patienten künftig papierlose Digitalrezepte ausstellen dürfen. So können die Mediziner auch dann Medikamente verschreiben, wenn sie lediglich per Videosprechstunde Kontakt zum Patienten hatten. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) bereitet ein entsprechendes Gesetz vor, das spätestens 2020 in Kraft treten soll.

„Erst das elektronische Rezept macht Telemedizin zu einem Erfolgsprojekt“, sagte Spahn der „FAZ“ und verwies auf die Vorteile der Videosprechstunden: „Die Telemedizin spart Ärzten und Patienten Zeit und Wege – vor allem auf dem Land und außerhalb der üblichen Praxisöffnungszeiten.“

 

 

01.11.2018: Gesetzentwurf: Bundesregierung will Zahl der Organspenden erhöhen +++

01.11.2018: Gesetzentwurf: Bundesregierung will Zahl der Organspenden erhöhen

Durch bessere Organisationsstrukturen und eine höhere Vergütung für die Kliniken will die Bundesregierung die Zahl der Organspenden in Deutschland erhöhen. Das Kabinett verabschiedete dazu einen Gesetzentwurf von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU). Das Gesetz soll in der ersten Jahreshälfte 2019 in Kraft treten. Zuvor müssen Bundestag und Bundesrat zustimmen. 2017 war die Zahl der Organspenden auf einen Tiefststand gefallen. Das Gesetz sieht vor, dass die Transplantationsbeauftragten in den Kliniken mehr Zeit für ihre Arbeit und intern eine stärkere Stellung erhalten. So müssen sie für ihre Aufgaben freigestellt und fortgebildet werden. Außerdem erhalten sie ein Zugangsrecht zu den Intensivstationen und Einsicht in die Patientendaten.

16.10.2018: Spahn will mehr Transparenz über Qualität in Krankenhäusern +++

16.10.2018: Spahn will mehr Transparenz über Qualität in Krankenhäusern

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will mehr Transparenz über die medizinische Qualität in Krankenhäusern. Er habe nicht den Eindruck, dass Unterschiede zwischen Kliniken für Patienten wirklich einfach zu erkennen seien, sagte der CDU-Politiker dem "Tagesspiegel".

Dabei gehe es neben dem vorgehaltenen Personal und Geräten um "Ergebnisqualität", die vergleichbar gemacht werden müsse. "Wenn man weiß, dass in einer bestimmten Klinik das Risiko von Inkontinenz nach Prostataoperationen nur halb so groß ist wie anderswo, dann fahren ältere Herren auch mal 200 oder 300 Kilometer." Schlechtere Häuser würden so gezwungen, besser zu werden.

01.10.2018: Bundesgesundheitsminister will Tariflöhne für ambulante Pfleger +++

01.10.2018: Bundesgesundheitsminister will Tariflöhne für ambulante Pfleger

Ambulante Krankenpflegedienste sollen ihre Mitarbeiter künftig nach Tarif bezahlen. Darauf zielt eine Gesetzesänderung, auf die sich die große Koalition geeinigt hat. „Lohndumping in der ambulanten häuslichen Krankenpflege hat endlich ein Ende", sagte jens Spahn der Presse.

Konkret soll im Sozialgesetzbuch eindeutig festgeschrieben werden, dass gesetzliche Krankenkassen den ambulanten Krankenpflegediensten den Tariflohn erstatten müssen. In der Vergangenheit hatte es darum mehrfach Streit gegeben. Die Kassen sind per Gesetz dazu verpflichtet, Leistungen „wirtschaftlich und preisgünstig“ einzukaufen. Damit sollen die Beiträge möglichst stabil bleiben.

Kategorie: Aktuelles, vom 25.08.2017

Wir nehmen Fahrt auf

Insgesamt konnten wir uns in den vergangenen Wochen immer besser einleben. Nachdem viele Kolleginnen und Kollegen nach und nach aus dem Urlaub zurückkamen, konnten wir das gesamte Team persönlich kennenlernen und wurden auch hier herzlich aufgenommen.

Mehr erfahren
Viele Stellschrauben führen zum optimalen Gerätepark

Kategorie: Medizintechnologie, vom 17.08.2017

Gerätepark­optimierung

Der Gerätepark umfasst den Gesamtbestand der medizintechnischen Geräte, Apparaturen, Systeme und Instrumente einer Klinik. Für die umfassende Behandlung von Patienten ist ein tadelloser und passgenauer Gerätepark unabdingbar. Der Gerätepark birgt oft beträchtliche Ressourcen für das Krankenhausmanagement. Im Optimierungsansatz steht dabei die Frage nach der bedarfs- und leistungsgerechten Aufstellung des Geräteparks im Fokus.

Mehr erfahren
Gesetzliche Regelungen für Krankenhäuser

Kategorie: Politik & Recht, vom 17.08.2017

MPG & MPBetreibV

Seit dem 1. Januar 2017 gilt die neue Version des Medizinproduktegesetzes (MPG) und der Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV). Sie werden festgelegt, um die Sicherheit und Leistungsfähigkeit aller Medizinprodukte zu gewährleisten und stellen dadurch den erforderlichen Schutz der Patienten, Anwender und Dritter sicher. 

Mehr erfahren

Kategorie: Aktuelles, vom 14.08.2017

A wie Ausbildung

Am 1. August 2017 war es endlich soweit. Die Lenus GmbH durfte ihre neuen Auszubildenden Alev Akdeniz und Patrick Stanke zum Ausbildungsstart begrüßen. Für beide Seiten eine aufregende Sache, denn nicht nur für die beiden Azubis war es nach Schule und Studium spannend ins Berufsleben einzusteigen. Auch Lenus bildet in diesem Jahr erstmalig den Beruf Kaufleute für Büromanagement (m/w) aus. Ein guter Grund, um künftig die beiden Auszubildenden selbst in unserem Azubi-Tagebuch berichten zu lassen.

Mehr erfahren

Kategorie: Aktuelles, vom 01.08.2017

Lenus verzeichnet neues Wachstum

Mit zwei Junior Consultants und zwei Auszubildenden wurde Lenus im Sommer verstärkt. Die neuen Kollegen verstärken künftig im Bereich Administration, Marketing, Projektmanagement und Beratung.

Mehr erfahren

Kategorie: Infrastruktur, vom 19.07.2017

Facility Management

Die Hauptaufgaben eines Krankenhauses liegen klar auf der Hand: die medizinische Behandlung sowie die Pflege von Patienten. Daneben fallen zahlreiche weitere Aufgaben wie die Speisenversorgung, Hygiene oder Infrastruktur an, die zwar nur peripher mit diesem Bereich zu tun haben, ohne die der Krankenhausbetrieb aber nicht lebensfähig wäre.

Diese Faktoren beeinflussen zudem stark die Wahrnehmung eines Krankenhauses durch Patienten und erweitern ihre Bedeutung als Marketingfaktor für das Krankenhaus.

Mehr erfahren

Kategorie: Medizintechnologie, vom 29.06.2017

Organisations­handbuch

In Ihrer Einrichtung, ob Krankenhaus, Medizintechnik oder Pflegeeinrichtung, fallen täglich zahlreiche Aufgaben an, die bearbeitet und umgesetzt werden müssen. Dabei gilt es sich an umfangreiche Vorschriften und Gesetzesgrundlagen zu halten. Um diese Richtlinien für den gesamten Betrieb zu vereinheitlichen und allen Beteiligten zugänglich zu machen, ist die Erstellung eines Organisationshandbuches.

Mehr erfahren

Kategorie: ALT - Buchempfehlung, vom 28.06.2017

Krankenhaus­management

Buchempfehlung des Monats:
Krankenhausmanagement
J.F. Debatin, A. Ekkernkam, B. Schulte (Hrsg.)

Auf Amazon ansehen

Mehr erfahren

Sie möchten mehr über Lenus wissen?

Hier entlang zur
Unternehmenspräsentation!